Hauptinhalt

Wetterextrem Rofel

Wetterextrem "Rofel" - Härtetest für das System-Alpenluft

 „Rofel“ wird das lokale Wetterphänomen genannt, das nur alle paar Jahre auftritt und enorme Schneemengen mit sich bringt. Der Südostwind bringt dabei grosse Mengen Feuchtigkeit vom Mittelmeer und lässt einige Orte, wie eben Zermatt, im Schnee versinken. So geschehen im Januar 2018, wo innert weniger Tage über 200 cm Neuschnee fielen.

Solche Wetterextreme bringen auch die Infrastruktur und die öffentlichen Dienste ans Limit. Wie weltweit in den Medien zu verfolgen war, musste der Strassen- und Schienenverkehr nach Zermatt wegen Lawinengefahr zweimal für mehrere Tage unterbrochen werden. Die akute La-winengefahr im Bereich der Abfallumschlagstelle sowie die eingesetzten, schweren Geräte für Strassenräumung im Dorf führten auch dazu, dass die Abfallentsorgung teilweise eingestellt werden musste und über mehrere Tage nur sporadisch betrieben werden konnte.

Warum aber war Zermatt auch während dieser Ausnahmezeit jederzeit sauber?

Während den Tagen der Wetterextreme lebten gegen die 20'000 Personen in Zermatt und konnten trotz eingestellter Abfallentsorgung ein sauberes Dorf geniessen.

Dieser Umstand ist der schier endlosen Kapazität des System-Alpenluft zu verdanken, die sich unter dieser Ausnahmesituation gezeigt und das Potential eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht hat.
Wo andere Entsorgungssysteme kleine Bereitstellungsvolumen haben, kann bereits ein einziger Alpenluft-Verdichter über 2.3 Tonnen Abfall aufnehmen. Mit total über 50 eingesetzten Verdichtern stehen im Dorf somit weit über 100 Tonnen Kapazität zur Verfügung, die als Puffer dienen und den Abfall auch in Extremsituationen während Tagen einfach „verschwinden“ lassen.

Die Abfallentsorgung kann durch das riesige Aufnahmevolumen also zeitverzögert durchgeführt werden und erlaubt, auch bei Spitzenmengen, örtlichen Behinderungen oder Ausnahmesituationen eine zuverlässige Funktion und jederzeit ein schönes Dorfbild.

Eine starke Einzigartigkeit des System-Alpenluft - ein Mehrwert für jede Kommune.
 

Bildergalerie

Rofel 01
X X X X X X

Entwicklung & Postadresse

System-Alpenluft AG
nachhaltige und wirtschaftliche Entsorgung

Bernstrasse 1
Postfach 159
CH-3066 Stettlen

Telefon +41 (0)32 341 10 00
Mail luft@system-alpenluft.ch